INFORMATIONEN ZUM THEMA HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht der Kaufleute und regelt die Rechtsbeziehung zwischen den Kaufleuten. Wichtigste Rechtsquelle ist das Handelsgesetzbuch (HGB), welches zahlreiche relevante Normen beinhaltet, wie z.B. Bestimmungen über Handelsgeschäfte, die Firmierung des Kaufmannes sowie Vorschriften über den Handelsvertreter oder den Vertragshändler.

Das Gesellschaftsrecht ist das Recht von Personenvereinigungen des Privatrechts, die durch Rechtsgeschäft gegründet werden, um einen bestimmten gemeinsamen Zweck zu erreichen. Die Arten der Gesellschafstypen werden dabei im Gesetz abschließend bestimmt. Die Gründungsgesellschafter können also bei der Gründung einer neuen Gesellschaft keine neue Gesellschaftsform erfinden, sondern müssen sich der im Gesetz vorgesehenen Gesellschaftstypen bedienen. Angefangen von der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, über die oHG und die GmbH bis hin zur AG oder GmbH & Co. KG.

Der Tätigkeitsbereich im Rahmen des Gesellschaftsrechts umfasst die die Beratung und die gerichtliche Vertretung in allen Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechts und zwar für Personengesellschaften (insbesondere GbR, oHG und KG) und Kapitalgesellschaften (wie z.B. GmbH, AG, eG).

Die Beratung erfolgt in allen Phasen unternehmerischen Handelns von der Unternehmensgründung bis hin zur Nachfolgeplanung. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen, wie Formwechseln, Spaltungen und Verschmelzungen ebenso wie im Bereich des Unternehmenskaufs bzw. -verkaufs.

In die Phase der Unternehmensgründung fallen insbesondere die rechtliche Betreuung von Gesellschaftern und Geschäftsführern zur Gründung einer Gesellschaft sowie die Aufklärung über persönliche Haftungen, persönliche Absicherungen und Möglichkeiten entsprechender Vertragsgestaltungen. Daneben erfolgt die Vorbereitung und Gestaltung von Gesellschaftsverträgen und von Gesellschafterversammlungen, wobei der steueroptimalen Gestaltung unternehmensbezogener Fragestellungen ein besonderes Augenmerk gilt.

Im Bereich der Umstrukturierungen sind insbesondere die Gebiete des Umwandlungs- und Kartellrechts in den Bereichen M & A (Mergers and Acquisitions = Betreuung von Unternehmenszusammenschlüssen und Unternehmensankäufen), MBO (Management buy outs = Übernahme von Unternehmen durch die eigenen Führungskräfte von den bisherigen Eigentümern) und Spin-Offs (Ehemalige Mitarbeiter übernehmen Aktiva eines Unternehmens, die ausgegliedert und verselbstständigt werden) Tätigkeitsschwerpunkte.

Es wird ein besonderer Fokus auf eine rechtlich fundierte Betreuung mit wirtschaftlichem Hintergrundwissen gelegt, um die praxisnahe Umsetzung rechtlicher Rahmenbedingungen zu gewährleisten. Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist dabei auf die kleine und mittelständige Wirtschaft ausgerichtet.

In diesen Tätigkeitskomplex fallen schließlich die Durchführung von Sanierungs- und Umstrukturierungs- sowie Restrukturierungsmaßnahmen von Unternehmen sowie die Ausarbeitung und Stellung von Insolvenzanträgen bzw. die Durchführung von Liquidationen.

Zurück